OGTS

(offene Ganztagsschule)

Die drei Säulen der offenen Ganztagsschule:

 

Ø    gemeinsames Mittagessen
 

Ø    Hausaufgabenbetreuung
 

Ø    abwechslungsreiche Freizeitangebote mit sportlichen, musischen und gestalterischen Elementen je nach Neigungen und Interessen der Schülerinnen und Schüler
 

Ø     kontinuierlicher Austausch aller am Ganztag Beteiligten

 

Zeitrahmen:             Montag bis Donnerstag

                                   nach Unterrichtsende bis 16.00 Uhr

                                  

Die Betreuung im Rahmen der offenen Ganztagsschule ist für die Eltern kostenfrei, lediglich die Kosten für das Mittagessen sind von den Eltern zu tragen.

Zusätzliche Anmeldungen für das laufende Schuljahr sind nur nach Absprache möglich.

Als Kooperationspartner der Grundschule Immenreuth übernimmt die gfi Weiden
die Organisation und Durchführung der offenen Ganztagsschule.

 

 

Ihre Ansprechpartner:
gfi Weiden:                          
 Frau Martina Weiß

 Rufnummer 0961 – 389 48 29
 
martina.weiss@die-gfi.de

 

Sollten Sie noch Fragen zu den Inhalten bzw. zur Struktur der offenen Ganztagsschule haben oder uns einmal besuchen wollen, dann wenden Sie sich bitte direkt vor Ort in Immenreuth an:

 

 

Direkt vor Ort:     Frau Claudia Schneider  

                             Rufnummer       0171 – 33 14 279

                             claudia.schneider@die-gfi.de

 

Erarbeitung einer Schulordnung

Bei der Schritt weisen Erarbeitung unserer Schulordnung mit allen Klassen an unserem Schulzentrum wollen wir uns an folgenden Leitsätzen zum Schulklima orientieren:


Uns ist es wichtig, dass sich jeder an unserer Schule wohl fühlt.

Wir sind eine Schule, in der tolerant miteinander umgegangen wird.

Uns ist es wichtig, dass das Klima an unserer Schule geprägt ist von Freundlichkeit, Offenheit und Respekt.

Wir stärken das Selbstwertgefühl der Kinder, aber leiten sie auch an, Regeln zu akzeptieren und einzuhalten, Eigenverantwortung für ihre Taten und Entscheidungen zu übernehmen.

Erzieherische und ethische Werte sind wichtig für unsere Gemeinschaft.

Kinder mit speziellen Voraussetzungen integrieren wir und leiten alle an, Verschiedenheiten anzunehmen.


In einer gemeinsamen Konferenz (GS/SFZ) wurde über verschiedene, von einer Arbeitsgruppe erarbeitete Themenblöcke diskutiert  und ein Leitfaden zu deren Umsetzung erstellt:

 

Themenblock I
 Wir achten uns gegenseitig

 

Ich grüße.
 

Ich schreie nicht herum.
 

Ich helfe anderen.
 


Leitfaden zur Umsetzung

Schrittweise Einführung über Stellwand in der Aula. Für jeden Unterpunkt sind zunächst zwei Wochen geplant.
 


Auf der linken Seite der Stellwand entsteht die wachsende Schulordnung.
Auf der rechten Seite der Stellwand konkretisiert eine Klasse das aktuelle Thema durch Beispiele.
 
      
 
   

Erarbeitung in den Klassen
  • Die aktuelle Regel gilt für alle.

  • Regelgerechtes Verhalten muss täglich eingefordert und vorgelebt werden.

  • Über die einzelnen Punkte wird in der Klassengemeinschaft diskutiert.

  • Viele Beispiele und konkrete Situationen werden vorgestellt.

  • Gemeinsamer Besuch an der gestalteten Stellwand.

  • Einsatz von Reflexionszetteln.

  • Thematisierung über "Hören, sagen, tun"


 

Weitere geplante Themenblöcke:
 

Themenblock II

Wir gefährden und verletzen uns nicht
 


 

Ich mache nichts, was einem anderen weh tun kann

Ich benutze keine schlimmen Wörter und beleidige niemand.

Ich lache keinen aus, verspotte niemand und schließe keinen aus.

Ich höre auf, auch wenn ein anderer anfängt.

Ich drängle nicht am Pausenverkauf, an der Tür oder am Bus.

Ich renne nicht durchs Schulhaus, ich gehe leise.

Themenblock III

Wir erhalten unser schönes Schulgelände und Schulgebäude


 

Ich gehe mit meinen eigenen und fremden Dingen sorgfältig um.

Ich beschädige nichts.

Ich achte auf Sauberkeit und werfe den Abfall in die Mülleimer.

Ich achte darauf, dass die Toiletten sauber bleiben.