Die Schneekönigin


Grundschule besucht Eisrevue
Dresdner Eislauf-Club begeistert mit Andersons Märchen

 

Am Freitag, dem 19.01.2018, durfte wieder die ganze Grundschule nach Mitterteich zur Eisrevue fahren. Diesmal schauten wir uns die Schneekönigin an.
Zum neunten Mal gastierte der Dresdner Eislauf-Club in Mitterteich und verzauberte die Eishalle mit mehr als 100 Eisläufern  in einen glitzernden und fantastischen Eispalast. Die Qualität der Künstler hat inzwischen schon Tradition. Der Augen- und Ohrenschmaus verzauberte nicht nur die kleinen Zuschauer, sondern auch alle Großen waren begeistert.
Gespielt, beziehungsweise getanzt auf höchstem Niveau auf dem Eis wurde das Märchen „Die Schneekönigin“ von Hans Christian Anderson.
Der Teufel höchstpersönlich hat den Spiegel erschaffen, welcher alles Schöne und Gute verzerrt und hässlich erscheinen lässt. Als ihm der Spiegel aus den Händen fällt und in tausend Splitter sich über die Erde verteilt, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Kai, ein Junge, wird von einem Splitter ins Herz und von einem anderen ins Auge getroffen. So findet er alles Schöne nur noch hässlich und sein Herz wird kalt und böse. Eines Tages im Winter hängt er sich mit seinem Schlitten an die vorbeifahrende Kutsche der Schneekönigin an und wird so von ihr entführt. Die Kälte ihres Kusses tötet ihn fast und so lebt er in ihrem eisigen Palast. Kais Freundin Gerda ist traurig über sein Verschwinden und beschließt im Frühjahr, sich auf die Suche zu machen. Dabei helfen ihr eine Zauberfee, ein Prinz und eine Prinzessin und eine Räuberstochter. Schließlich findet Gerda das Schloss der Schneekönigin und ihren Kai, der ohne Erfolg das Rätsel eine Eisschollenpuzzles, welches ihm die Schneekönigin aufgetragen hat, lösen soll. Gerda durchschaut die Aufgabe und kann mit ihm das Rätsel lösen. Es ist ein zusammengefügtes Herz, das schließlich den Bann löst und Kai aus dem Eispalast befreit. So wird alles nach dem Motto „… und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute“  wieder gut.